• ★★★★★ 300.000 Kunden seit 2011
  • Kostenloser Versand auf Bestellungen über 59 €
  • Wir versenden täglich um 16.00 Uhr

Instant Kaffee

30 Artikel

  • Lieferung innerhalb von 1-3 Werktagen
  • Versandkosten: 3,99 € auf Bestellungen über 10 €
  • Kostenloser Versand mit DHL auf Bestellungen über 59 €

Pulverkaffee könnte man auch löslichen Kaffee, Kaffeekristalle oder Kaffeepulver nennen. Die Zugabe von kochendem Wasser und Umrühren macht es zur schnellsten Variante, Ihren Koffeinkick überall und jederzeit zu bekommen. Man muss auch nichts aufräumen, da nichts zurückbleibt und man nichts wegwerfen muss. Normalerweise wird Pulverkaffee durch Gefriertrocknung oder Sprühtrocknung hergestellt und danach rehydriert.

Instantgeschichte

Pulverkaffee wurde 1881 von einem Franzosen namens Alphonse Allais erfunden und patentiert. 1890 hat ein neuseeländischer Gentleman namens David Strang seine Version des Pulverkaffees patentiert, die mit „trockener Heißluft“ hergestellt wurde.

Pulverkaffee ist nicht nur zum Trinken da

Pulverkaffee kann einen weiteren nützlichen Beitrag leisten, außer Menschen wach zu halten. Er besitzt den aktiven Bestandteil „Caffenol-C“, der ein ungiftiger, hausgemachter schwarz-und-weiß Foto-Entwickler ist. In Experimenten wurde entdeckt, dass die günstigeren und weniger bekannten Marken für Pulverkaffee besser funktionierten als die teureren Marken.

Pulverkaffee Nebenprodukte

Das Haupt-Nebenprodukt bei der Pulverkaffeeherstellung ist das benutzte Kaffeepulver, das man beim Herstellungsprozess zur Hitzeentwicklung als organische Substanz verwenden kann. Etwa die doppelte Menge Kaffeepulver wird bei der Herstellung von Pulverkaffee verbraucht.

Pulverkaffee-Fakten

  • Der meiste Pulverkaffee wird aus den in Vietnam wachsenden Robusta-Bohnen gemacht.
  • 1771 wurde eine Art Pulverkaffee in England entwickelt, aber er hatte Probleme damit, ziemlich schnell zu verderben.
  • Von all dem Kaffee, der auf der Welt getrunken wird, sind 13% Pulverkaffee.

Verschiedene Arten der Pulverkaffeezubereitung

Man denkt vielleicht, dass man nur eine einfache Tasse Kaffee macht, indem man kochendes Wasser über das Pulverkaffee-Granulat mit Zucker und/oder Milch gießt. Aber Sie können trotzdem kreativ werden und köstlichen Kaffee kreieren. Hier steht wie:

  • Geeister Pulverkaffee passt toll in den Sommer. Zuerst müssen Sie die Basis für den geeisten Kaffee vorbereiten, die abhängig von Ihrem Geschmack entweder normal oder stark sein kann. 1/2 Teelöffel Kaffee mit 4 Teelöffeln kochendem Wasser. Rühren Sie es, bis sich alles aufgelöst hat. Dann können Sie Ihr Kaffeekonzentrat mit Gewürzen, Vanilleextrakt oder Kakaopulver oder Sirup aromatisieren. Danach fügen Sie nach Ihren Vorlieben entweder kalte oder heiße Milch hinzu. Wenn Sie kalte Milch nehmen, können Sie natürlich auch Eiswürfel hinzugeben.
  • Gemixter Eiskaffee ist im Grunde genommen das gleiche wie Pulvereiskaffee, außer dass Sie ihn im Mixer zubereiten.
  • Bei einem Pulverlatte macht man im Grunde genommen einen konzentrierten Kaffeesirup wie bei dem geeisten Pulverkaffee und kann nach Belieben Gewürze hinzufügen und alles mit heißer Milch übergießen. Sie können sich auch verwöhnen und Ihren Pulverlatte mit Schlagsahne und darüber gestreuten Gewürzen krönen.

Wie koffeinhaltig ist Pulverkaffee?

Man könnte sich vorstellen, dass Pulverkaffee nicht so viel Koffein enthält, aber im Durchschnitt enthält jeder Teelöffel (1,8 Gramm) Pulverkaffee etwa 57mg Koffein. Und je nachdem wie viel Koffein Sie möchten oder brauchen, können Sie die Menge des Pulverkaffees für Ihre Tasse bestimmen. Das kann sich natürlich abhängig von der von Ihnen verwendeten Marke unterscheiden.